Das Derby stand wegen des Trauerfalls in unserer "2001er Familie" unter besonderen Vorzeichen. Schon deshalb wollten die Jungs alles geben. Leider hat es nicht gereicht. Das Derby in Ronsdorf ging mit 4:2 verloren.

Die ersten 15 Minuten gehörten dem CSC. Zwei, drei richtig gute Chancen (einschl. einem Pfostentreffer) für die grün-weißen und wären wir in Führung gegangen... Naja, hätte, hätte.

Danach ein fast unerklärlicher Bruch. Der TSV kam immer besser ins Spiel und kam selbst zu zwei, drei sehr guten Chancen. Zur Pause konnten wir dann froh sein, das es noch 0:0 stand.

Leider schafften wir es nicht im zweiten Abschnitt an den Start der ersten Hälfte anzuknüpfen. Viele technische Fehler bei der Ballannahme, wenig Bewegung und zum Teil haarsträubende Klärungsversuche ermöglichten den Gastgebern ihre gefährlichen Konter - die uns schon vorher bekannt und bewusst waren - zu fahren. Daraus entstanden alle Gegentore! Unser Team stellte sich da viel zu naiv an und war auch in den entscheidenden 1 gegen 1 Situationen unterlegen.

Am Ende kann man unsere zwei Treffer nur als Schadensbegrenzung ansehen.

Die Niederlage ist sehr ärgerlich, da auch in Ronsdorf - wie schon bei den Spielen zuvor - kein übermächtiger Gegner auf dem Platz stand und mit einer konzentrierten, kämpferischen Leistung mehr möglich gewesen wäre. Dazu müssen sich aber alle reinhauen, wenn nur zwei, drei Spieler dies umsetzen reicht es nicht.

Kommende Woche kommt der (wiedererstarkte) WSV an die Hauptstraße. Dann muss es brennen auf der Platte, denn sonst werden die Saisonziele schon vor der Herbstpause in weite Ferne rücken.