Kategorie: B1-News
Veröffentlicht: 16 Oktober 2017
Zuletzt aktualisiert: 16 Oktober 2017

Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, 2:2 trennten sich CSC und WSV am Samstagabend.

Unsere Jungs kamen besser ins Spiel und gingen schon mit der zweiten Chance, in der fünften Minute in Führung. Leider konnten danach zwei weitere sehr gute Chancen nicht genutzt werden. Eine 2:0 Führung zu diesem Zeitpunkt hätte sicherlich mehr Sicherheit gebracht.

So kam der WSV - je länger das Spiel dauerte - besser ins Spiel. Nach 15 Minuten dann der Ausgleich und in der 32. Minute - im Anschluss an einer Ecke - sogar die Führung für ihn WSV.

Damit ging es auch zum Halbzeitee. In der zweiten Hälfte musste nun etwas geschehen um nicht wieder als Verlierer vom Platz zu gehen.

Es klappte nicht alles und trotzdem fiel in der 51. Minuten der viel umjubelte Ausgleich. Beide Teams hatten da noch Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Die letzte und beste Chance für den CSC in der letzten Minute, doch der fulminante Schuss aus dem Rückraum knallte gehen die Latte.

Kurz danach der Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters aus Ronsdorf.

Auch wenn es nicht die erhofften drei Punkte geworden sind, so gingen die Grün-Weißen zumindest mit einem Teilerfolg vom Platz.

Aufgrund der Herbstpause steht das nächste Meisterschaftsspiel erst in drei Wochen an.


Dies kommt dem CSC sicherlich gelegen, um sich in anstehenden Testspielen die Sicherheit zurückzuholen.

Kategorie: B1-News
Veröffentlicht: 09 Oktober 2017
Zuletzt aktualisiert: 10 Oktober 2017
Das Derby stand wegen des Trauerfalls in unserer "2001er Familie" unter besonderen Vorzeichen. Schon deshalb wollten die Jungs alles geben. Leider hat es nicht gereicht. Das Derby in Ronsdorf ging mit 4:2 verloren.

Die ersten 15 Minuten gehörten dem CSC. Zwei, drei richtig gute Chancen (einschl. einem Pfostentreffer) für die grün-weißen und wären wir in Führung gegangen... Naja, hätte, hätte.

Danach ein fast unerklärlicher Bruch. Der TSV kam immer besser ins Spiel und kam selbst zu zwei, drei sehr guten Chancen. Zur Pause konnten wir dann froh sein, das es noch 0:0 stand.

Leider schafften wir es nicht im zweiten Abschnitt an den Start der ersten Hälfte anzuknüpfen. Viele technische Fehler bei der Ballannahme, wenig Bewegung und zum Teil haarsträubende Klärungsversuche ermöglichten den Gastgebern ihre gefährlichen Konter - die uns schon vorher bekannt und bewusst waren - zu fahren. Daraus entstanden alle Gegentore! Unser Team stellte sich da viel zu naiv an und war auch in den entscheidenden 1 gegen 1 Situationen unterlegen.

Am Ende kann man unsere zwei Treffer nur als Schadensbegrenzung ansehen.

Die Niederlage ist sehr ärgerlich, da auch in Ronsdorf - wie schon bei den Spielen zuvor - kein übermächtiger Gegner auf dem Platz stand und mit einer konzentrierten, kämpferischen Leistung mehr möglich gewesen wäre. Dazu müssen sich aber alle reinhauen, wenn nur zwei, drei Spieler dies umsetzen reicht es nicht.

Kommende Woche kommt der (wiedererstarkte) WSV an die Hauptstraße. Dann muss es brennen auf der Platte, denn sonst werden die Saisonziele schon vor der Herbstpause in weite Ferne rücken.
Kategorie: B1-News
Veröffentlicht: 25 September 2017
Zuletzt aktualisiert: 25 September 2017

Nach der schwachen Vorstellung gegen Leichlingen sollte in Richrath alles besser werden. Doch im Gegenteil, weder die taktischen, noch die personellen Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche brachten den gewünschten Erfolg. Im Spiel nach vorne stockte es gewaltig, auch wenn drei Tore - gegen einen sicherlich schlagbaren Gegner - dies nicht vermuten lassen. Vier Gegentore sagen eigentlich schon alles über die Abwehrleistung aus. Es hätten auch mehr sein können! Bis zum kommenden Wochenende muss einiges geschehen, um gegen Bergisch Born die ersten Punkte einzufahren.

Kategorie: B1-News
Veröffentlicht: 01 Oktober 2017
Zuletzt aktualisiert: 01 Oktober 2017
Am dritten Spieltag ist der Knoten endlich geplatzt. Die Cronenberger Jungs konnten die ersten Punkte einfahren.
 
Aus einer tiefer stehenden Grundordnung erwartete der CSC den bergischen Nachbarn, um bei Ballbesitz schnell nach vorne zu stoßen. Die klappte auch von Beginn an sehr gut. Allein die sich ergebenden Chancen wurden nicht genutzt. So kam es, wie es dann oft so kommt, mit der ersten Chnace ging der Gegner in Führung. Ganz wichtig, dass der Ausgleich noch vor der Pause geschafft wurde.
 
Als nach der Pause das 2-1 fiel,  schien der Sieg erstmals im Bereich des möglichen. Doch zunächst kam es - wie schon in den letzten Spielen - zu einem Gegentor aus einer Mischung von Fehlern und Pech. Ein langer Ball wird nicht unterbunden, klatcht gegen die Latte, von dort gegen unseren Innenverteidiger und dann ins Tor. 
 
Doch diesmal wollten die grün-weißen einfach den Sieg. Zweimal wurde Bergisch Born ausgekontert und der Spielstand auf 4-2 gestellt. Nach dem 5-2 in der letzten Minute kannte der Jubel keine Grenzen.
 
Eine kämpferisch und taktisch gute Leistung brachte den ersten Sieg. Das ganze Team hat eine gute Leistung gezeigt und man müsste niemanden herausheben. Trotzdem war muss Rido mit seinen vier (!) Toren schon irgendwie der Mann des Tages. 
 
Kommende Woche geht es nun zum Südhöhen-Derby nach Ronsdorf. Sicherlich eine sehr reizvolle aber auch schwere Aufgabe für die Jungs. Doch mit dem Sieg im Rücken sind wir auch hier nicht chancenlos.
Kategorie: B1-News
Veröffentlicht: 26 Juni 2017
Zuletzt aktualisiert: 26 Juni 2017

Eine knappe 0-1 Niederlage mussten unsere Jungs am Sonntag beim VfB Hilden hinnehmen.

Nachdem die B1 im ersten Spiel gegen Kapellen-Erft wirklich nicht gut agiert hatte, zeigten die Jungs diesmal ein ganz anderes Gesicht. Einige taktische Änderungen - die Trainer entschieden sich für eine 4-5-1 Variante mit drei Sechsern - und ein vom Beginn an kämpferisch und diszipliniert agierendes Team führen dazu, dass der Gegner schon früh in der ersten Hälfte nervös wurde. Der CSC lies kaum Chancen zu und konnte hin und wieder selbst einige Nadelstiche setzen. Die Gastgeber mussten so vermehrt mit langen Bällen arbeiten, die zu nichts führten. So ging es mit einem verdienten 0-0 zur Pause. 

Nach dem Wiederanpfiff zunächts das gleiche Bild, doch dann passierte es: Eine einzige Unachtsamkeit in der Abwehr und der VfB Hilden traf zum 1-0. Der CSC ließ sich trotzdem nicht beirren und spielte sein Spiel weiter. Nach einer guten Stunde wurden zwei Sechser aufgelöst und offensiv umgestellt um doch noch den (sicherlich verdienten) Ausgleich zu erzielen. Doch leider wollte das Tor nicht fallen. Alles in allem war dies sicherlich das beste Spiel der B1 in 2017. Eine taktisch und kämpferisch geschlossene Mannschaftsleistung auf der sich in Zukunft aufbauen lässt. Herauszuheben an diesem Tage unser Pietro im Tor. Als Jungjahrgang war er mit einigen sehr guten Aktionen auch heute wieder Rückhalt des Teams.

Damit ist die B1 in der Quali gescheitert und das letzte Spiel in Essen wird "nur noch" ein guter Test für die weiteren Aufgaben werden.

In der kommenden Saison geht es dann in der Bergischen Liga an den Start, eine sicherlich anspruchsvolle und nicht minder interessante Aufgabe für das gesamte Team.