Die Saison begann zum vergessen. Am Freitag den 10.03. traten unsere Jungs auf Asche gegen die Zweite des SC Uellendahl an. Schon vor dem Spiel war klar, dass es eine ganz schwierige Nummer wird. Köperlich war uns Uellendahl deutlich überlegen. Somit ging es ab der ersten Minute nur darum sich gegen ein Debakel zu stellen. Dies gelang bis zur Halbzeit, in der man nur mit 0:3 zurück lag. Nach der Pause brachen dann die Dämme. Einen nach dem anderen schenkte uns Uellendahl ein und am Ende war das komplette Dutzend voll. Lange Zeit zur Trauer blieb nicht. Am nächsten Tag kam schon die hochgezogene F-Jugend von Grün-Weiß zu uns. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Mit Chancen auf beiden Seiten. Zur Halbzeit konnten wir uns mit 2:0 absetzen. Doch nach der Pause wurde der Druck immer größer. Grün-Weiß hatte seine Chancen und nutze diese dann auch. Innerhalb von 10 Minuten haben wir uns 3 Gegentreffer gefangen. Jetzt wurde es ein offener Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Leider reichte es am Ende nicht. Entsprechend geknickt gingen die Jungs nach der 2:3 Niederlage vom Platz.

Heute ging es zum SC Velbert. Das Spiel hatte alles was man sich wünscht. Chancen auf beiden Seiten. Beide Team legten alles in die Offensive. In der ersten Halbzeit haben wir uns ein 2:0 Führung erspielt. Das 1:0 fiel durch eine scharfe Hereingabe von unserem Leader. Beim 2:0 nutze unser rechter Flitzer nach einer Ecke seine Chance und versenkte den Ball aus halbrechts im linken Eck. Es ging also wieder mit 2:0 in die Pause. Nach der Pause wurden wir wieder kalt erwischt. Velbert hat sich innerhalb 4 Minuten zweimal über die Aussen durchgesetzt und den Ball nach innen gebracht, wo sie dann auch goldrichtig standen. Unsere Jungs haben nach dem schnellen Ausgleich nicht aufgesteckt. Mit Wille und Einsatz ging es weiter nach vorne. In der 35. Minute war es wieder unser rechter Flitzer, der einen Abpraller nutze und den Ball im Eck versenkte. Nur 5 Minuten später setzte sich der linke Flitzer auf der Aussenlinie durch und passte perfekt in die Mitte. Unser Stürmer stand da, wo er hingehört und legt den Ball locker ins Netz. Das sollte es eigentlich sein. Doch Velbert gab ebenfalls nicht auf. Aus einer Abwehraktion heraus sprang der Ball in die Mitte. Ein Velberter drosch den Ball humorlos unter die Latte. Nur noch 4:3. Fast im Gegenzug machte unser Leader alles klar. Er setze sich im Zweikampf durch und lupfte den Ball über den Torwart. Großartig! Es war geschafft, der erste Saisonsieg! Heute haben wir uns endlich für eine gute Leistung belohnt. Mit etwas weniger Einsatz hätte das Spiel auch anders herum ausgehen können. Deshalb sei auch noch die Abwehr hervorgehoben, die Schwerstarbeit geleistet hat. Über die gesamten 50 Minuten wurde jeder Zweikampf angenommen und die Jungs haben ihren Job richtig gut gemacht.

Die nächsten Aufgaben werden nicht leichter und wir sind uns dem auch bewußt. Deshalb freuen wir uns über jeden Punkt und genießen einfach den Augenblick.