Kategorie: A2-News
Veröffentlicht: 15 Mai 2018
Zuletzt aktualisiert: 15 Mai 2018

Am 13. Mai 2018 stand unser letztes Saisonspiel gegen Bayer Wuppertal an. Bevor es aber mit dem Spiel losging, wurde das Trainerteam vom Jugendleiter verabschiedet. Sven, Lars und Andreas hören nach mehrjähriger Trainertätigkeit auf und widmen sich nun anderen Freizeitaktivitäten.

Leider haben wir es in den vorangegangen Spielen versäumt uns eine bessere Ausgangsposition für dieses Saisonfinale zu verschaffen. So hieß die Frage nur noch, wer wird Meister der Leistungsklasse: Bayer Wuppertal oder SSVg Velbert II. Unser dritter Platz war sicher und berechtigt die neue A2 zur Teilnahme an den Qualifikationsspielen zur Bergischen Leistungsklasse.

Dass für Bayer dieses Spiel enorm wichtig war zeigte, dass sie mit einem 20-Mann-Kader an die Hauptstraße kamen. Sie wollten zum einen Meister werden und zum anderen die Qualifikationsspiele vermeiden. Es war alles gerichtet für ein spannendes Spiel. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr abwechslungsreiches und gutes Spiel welches in der ersten Halbzeit keine Vorteile einer Mannschaft sah. Leider mussten wir schon in der 24. Minute krankheitsbedingt wechseln und unsere Innenverteidigung musste umgestellt werden. Dies brachte der Stabilität aber keinen Abbruch.

2018 05 13 CSC Bayer 13 05 2018 17 05 06

Klare Torchancen gab es auf keiner Seite, sodass man nicht sehen konnte, welchen Verlauf das Spiel nehmen würde. In der 36. Minute dann der zweite Wechsel. Hiermit sollte der Druck nach vorne etwas gestärkt werden, da Bayer durchaus verwundbar schien. Aber direkt nach diesem Wechsel wurde nach einer Flanke von Bayer vor unser Tor nicht klar geklärt und der Nachschuss zappelte im Netz. Die Führung war zu diesen Zeitpunkt eher glücklich. Kurz danach mussten wir einen weiteren Spieler verletzungsbedingt wechseln. Das bis dahin harte, aber sehr faire Spiel ging in die Pause. Es war noch nichts verloren und Bayer konnte und sollte sich noch nicht in Sicherheit wiegen.

Read More
Kategorie: A2-News
Veröffentlicht: 07 Mai 2018
Zuletzt aktualisiert: 09 Mai 2018

In der vergangen Woche standen zwei Spiele innerhalb von 44 Stunden an, sodass wir mit den dünn besetzten Kader bei beiden Spielen nicht mit Selbstläufern rechnen konnten. Gegen die Sportfreunde aus Dönberg reisten wir mit 13 Mann. Bei diesen 13 Spielern war noch ein reaktivierter Spieler dabei, der erst einmal mit trainiert hatte. Auf dem sehr engen Platz in Dönberg zeigte sich schnell, wer hier die technisch stärkere Mannschaft ist und gewinnen wollte. Nach erst 13 Minuten die absolut verdiente Führung. Mehrere gute Chancen haben wir zu diesen Zeitpunkt liegen lassen. Aber fasst im Gegenzug der Ausgleich. Absolute Nachlässigkeit im Defensivverhalten und sowas wird dann ausgenutzt. Ein kurzes Raunen ging durch die Mannschaft, so wollte man sich hier doch nicht die Blöße geben und Punkte liegen lassen. Bereits vier Minuten später erzielten wir wieder das Führungstor. Aber warum auch immer, gab dies immer noch nicht die Sicherheit, die es bräuchte um so ein Spiel sicher und souverän runter zu spielen. So war es wieder eine Stolpereinheit in der Abwehr, die die Dönberger in der 35. Minute zu einer der sehr seltenen Chancen nutzen und ausglichen. Wir verstanden die Welt nicht mehr. Ein absolut defensiv eingestelltes Team schießt gegen das Team mit den wenigsten Gegentoren der Liga zwei Tore. Nach der Halbzeit wurde es ein wenig besser und wir konnten innerhalb von sieben Minuten auf 4-2 zu erhöhen.

Read More
Kategorie: A2-News
Veröffentlicht: 19 April 2018
Zuletzt aktualisiert: 19 April 2018

Mit langen Gesichtern haben wir am gestrigen Abend den Platz in Mettmann verlassen. Nach 90 Minuten stand es 0-0. SSVg Velbert hat uns am Vortag in eine komfortable Situation gebracht. Sie schlugen den SV Bayer und gaben es uns in die Hand aus eigener Kraft am Saisonende ganz oben zu stehen. Aber die Vorzeichen standen schlecht. So waren am Montag noch einige Spieler auf Grund von Verletzungen und Krankheiten angeschlagen und konnten nicht trainieren. Schlussendlich war der Kader erst am Mittwochmittag fix und wir reisten mit 14 Mann nach Mettmann.

IMG 9262

Mettmann, auf Platz 5 in der Tabelle, konnte niemand so richtig einschätzen.

Read More
Kategorie: A2-News
Veröffentlicht: 26 April 2018
Zuletzt aktualisiert: 26 April 2018

Mit einer völlig unerwarteten Niederlage gegen Jägerhaus-Linde scheint der Zug um die Meisterschaft nun abgefahren. Mit sicherlich einer der schlechtesten Saisonleistung und vielen individuellen Fehlern hatte man gegen die Mannschaft von Jägerhaus – Linde, die aufopferungsvoll kämpfte, nichts entgegen zu setzen. Hätte man in den ersten 10 Minuten zwei gute Chancen genutzt, wäre es anders gelaufen. Aber zu leichtfertig haben wir diese Chance vertan. Zu dem kam noch eine dünn besetzte Bank, die wenig Alternativen bot. Am Ende hieß es 2-1. Man hat nun die Möglichkeit am Samstag gegen ASV Mettmann und den SF Dönberg sich wieder zu rehabilitieren. Werden diese Spiele gewonnen, ist Platz 3 sicher. Und wenn am Anfang der Saison jemand gesagt hätte, wir sind zwei Spieltage vor Saisonende uneinholbar Dritter, hätte ich das sofort unterschrieben. Also schauen wir nach vorne und gucken, was noch geht. Seien wir stolz auf das bisher Erreichte.

Kategorie: A2-News
Veröffentlicht: 16 April 2018
Zuletzt aktualisiert: 16 April 2018

Das Spiel 2 von 8 in einem Monat am vergangen Samstag stand unter besonderen Vorzeichen. Gab es doch im Hinspiel gegen Grün-Weiß Wuppertal ein hoch emotionales Spiel, so fand dies am vergangen Samstag zum Glück keine Fortsetzung und es fand ein hartes, aber faires Spiel von beiden Seiten statt. Die tabellarische Situation war auch klar: Wir wollten mit einem weiteren Sieg uns die Möglichkeit offen halten, um die Meisterschaft weiter mitspielen zu können. Grün-Weiß Wuppertal konnte mit einem Sieg den sechsten Platz weiter sichern. Für Spannung war also gesorgt.

2018 04 14 CSC GW Wuppertal 4 1 011

Und so begannen beide Teams auch ein wenig nervös und zurückhaltend. Durch eine fehlende Zuordnung bei uns in der Abwehr lagen wir bereits nach 9 Minuten zurück und die Spieler ließen kurzzeitig die Köpfe hängen. Aber dafür gab es überhaupt keinen Grund. Es war noch genug Zeit das Spiel zu drehen. Und so kamen wir auch immer besser ins Spiel und erarbeiteten uns immer mehr Feldvorteile, ohne allerdings gefährlich vors Tor zu kommen. In der 20. Minute dann ein Schock: Unter Kapitän verletzte sich in einem Zweikampf so schwer, dass er ins Krankenhaus musste.

Read More